Freundeskreis der Fregatte Schleswig-Holstein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Herzlich willkommen

auf den Internetseiten des Freundeskreises
Fregatte Schleswig-Holstein e.V.


 
 

Informationen Frühjahr 2019


Jahresmitgliederversammlung





Liebe Kameradinnen und Kameraden

Am 9. Februar 2019 fand die Jahresmitgliederversammlung des Freundeskreises der Fregatte „Schleswig-Holstein" ab 13:30 im Legienhof in Kiel statt. Die Mitgliederversammlung erfolgte nach der Besichtigung des Maschinenmuseums Kiel-Wik.
Der Vorsitzende Hans-Wilhelm Rahn eröffnet die Mitgliederversammlung, stellt die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit fest. Es sind 9 Mitglieder des Freundeskreises anwesend.
Eine Planung für Fregatte und Mannschaft liegt aufgrund von technischen Problemen noch nicht vor.


Vorstand berichtet über die Aktivitäten im Jahr 2018:
          

Familienfahrt am 9 Juni und Hansesail in HRO im August
Besuch Flensburger Brauerei mit Heinz Udo Werner und 24 Soldaten der Fregatte SH Fahrt mit der Fregatte am 23. Sept. 2018 in der Ostsee mit der Reunion/Freundeskreisen Teilnahme an der Weihnachtsfeier in WHV am 5. Dezember durch Heinz-Udo Werner Schatzmeister Holger Malterer informierte über die Kassenlage.
Auf Antrag wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Eine Satzungsänderung ist nicht vorgesehen.


Jahresplanung 2019

Unsere Ausstellung „Leben und Arbeiten an Bord" soll in Laboe beginnend vor der Kieler Woche ab ca. 13. Juni gezeigt werden.
Die Planung zur Info spez. für Jugendliche im Rahmen der Kieler Woche durch Dr. Jann Witt die Planung Besichtigung Museum „Tuch+Technik" in Neumünster durch Hans-Wilhelm Rahn Besuch Fa. Raytheon, Kiel mit Vertretern des Bordkommandos der SH n.o. Vortrag durch den Polarforscher Arved Fuchs, Kiel n.o.
Info/Ausstellung zum 3. Oktober, Kiel n.o.


Verschiedenes:

Rainer Sacher informierte über den aktuellen Sachstand der Reparatur der Fregatte, sowie über die  die geplante Ausbildung zum Industriemechaniker und Elektroniker für Geräte und Systeme für 24 Auszubildende in der vorhandenen Werkstattinfrastruktur des Marinearsenals in Kiel ab September 2020. Holger Malterer wird gebeten, den Dank des Freundeskreises der Fregatte „Schleswig-Holstein" an den Wehrbeauftragten Dr. Peter Bartels zu übermitteln, da er unsere Empfehlung hierzu unterstützt hat und im Verteidigungsministerium erfolgreich die Wiedereröffnung der Ausbildungswerkstatt im Arsenal erreichen konnte. Vertreter der maritimen Wirtschaft haben diese Ausbildung schmerzlich vermisst. Sie haben derzeit große Probleme Fachkräfte zu gewinnen. Viele Experten in diesen Betrieben haben ihre Wurzeln im Marinearsenal Kiel. Auch für den Marinestandort Kiel ist diese Entscheidung mittelfristig entscheidend für die neuen Einheiten. Notwendige Ressourcen und die Räumlichkeiten waren ja zum Glück noch vorhanden.



Hans-Wilhelm Rahn
Vorsitzender des Freundeskreises


Besuch Maschinenmuseum Kiel-Wik




Liebe Kameradinnen und Kameraden


Nachdem sich Mitglieder vom Freundeskreis und zahlreiche Gäste um 10:30 Uhr zu dem Besuch sich vor dem Maschinemuseum Kiel Wik eingefunden haben, wurden wir herzlich von Frau Elisabeth Horter und Ihren Ingenieuren und Technikern des Museums begrüßt. Bevor wir unter der kundigen Führung das Museum besichtigten gab Frau Horter uns in Ihrer Einführung ein Einblick, wie das Maschinenmuseum entstanden ist und sich weiter entwickelt hat.
In mehr als 25jähriger ehrenamtlicher Arbeit wurde das Museum unter Federführung von Dipl.-Ing. Peter Horter zu einem Ort der Technikgeschichte, der nicht nur Anziehungspunkt für Technikbegeisterte ist, sondern auch den technischen Laien in seinen Bann zieht. 2005 wurde die „Stiftung Maschinenmuseum Kiel-Wik gegründet.
Der Schwerpunkt der Museumsarbeit bildet die Bewahrung und lebendige Präsentation der Entwicklung der Kraft- und Arbeitsmaschinen unter besonderer Berücksichtigung des Kieler Maschinenbaus.

 



Die kundige Führung durch das Museum mit seinen besonderen Exponaten und den Präsentationen vom Anlassen und Laufen verschiedener Aggregate und Motoren haben uns begeistert. Selbst einen Ubootsmotor des Typ XXIII konnten wir bestaunen (siehe Fotos).



Leider konnten dieses Mal keine Vertreter des Bordkommandos der Fregatte Schleswig-Holstein mit dabei sein, da Instandsetzungen und beginnende Einsätze in See bevorstehen.

Nach erfolgter Besichtigung war noch Zeit für Fachgespräche  im Rahmen des von Frau Horter vorbereiteten Imbiß. Der Vorstand des Freundeskreises hat sich herzlich bei Frau Horter und Ihrem Team für die sehr gute Betreuung bedankt und die besonderen Eindrücke im Gästebuch vermerkt.

Hans-Wilhelm Rahn
Vorsitzender des Freundeskreises









 
 
Zuletzt geändert
Letzte Änderung:
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü